Gartenarbeit

Trockenes tropisches Klima: [Eigenschaften, Flora, Fauna und Anpassungsfähigkeit]

Wichtige Punkte zum trockenen Tropenklima:

  • Was ist? Das trockene tropische Klima befindet sich in den Regionen des Planeten zwischen den Tropen, deren Hauptmerkmale hohe Temperaturen und praktisch völlige Abwesenheit von Jahreszeitenwechseln sind. Es ist ein Zwischenklima zwischen den feuchten Tropen und der Wüste.
  • Wo es sich befindet? Es liegt genau zwischen dem 15. und 25. Breitengrad, sowohl nördlich als auch südlich der Erde. Dieses Klima entwickelt sich in ariden Regionen wie der Sahara und der Sahelzone in Afrika sowie in der australischen Wüste.
  • Wie ist die Flora? Die Flora ist in den trockenen Zonen des trockenen tropischen Klimas rar. Es gibt Dickichte, Grasland, Cardonales, Izotales, sukkulente und xerophytische Pflanzen wie Kakteen und Nopales.
  • Wie ist die Tierwelt? Eine abwechslungsreiche Fauna mit überwiegend Großkatzen wie Jaguaren und Pumas sowie Affen, Gürteltieren, Hirschen, Tapiren und vielen Arten von Insekten, Vögeln, Fischen und Reptilien.
  • Wie lang ist Tag und Nacht? Die Tage und Nächte sind 12 Stunden lang, ohne Abweichungen während des ganzen Jahres.
  • Können Menschen in diesem Klima leben? Es ist auf fast allen Kontinenten präsent, außer in der Antarktis. Interessanterweise ist es eines der größten Klimazonen der Erde und nimmt 14% der Gesamtfläche ein. Länder mit tropischem Klima gehören zu den 30 besten Orten zum Leben.

Was ist trockenes tropisches Klima?

Das trockene tropische Klima befindet sich in den Regionen des Planeten zwischen den Tropen, deren Hauptmerkmale hohe Temperaturen und praktisch völlige Abwesenheit von Jahreszeitenwechseln sind.

Es ist ein Zwischenklima zwischen dem feuchten Tropenklima und der Wüste. Tatsächlich wurde sein Aussehen genau dann untersucht, wenn sich die Dauer der Trockenzeit des feuchten tropischen Klimas verlängert, die mehr als sechs Monate dauern kann.

Es gilt einfach als trocken, weil es das ganze Jahr über kaum regnet. Wenn es regnet, ist die Dauer kurz, obwohl sintflutartige Regenfälle entfesselt werden können.

Deshalb kann man im trockenen Tropenklima keinesfalls davon ausgehen, dass es eine Winterperiode gibt, da die Kälte nicht relevant ist, sondern fast nicht vorhanden ist. Was es gibt, ist eine vorherrschende Hitze in der Umgebung, die so unerträglich werden kann, wie sie im Wüstenklima entsteht.

Aber es hat einen großen Unterschied: Es kommt in höheren Lagen auf verschiedenen Breitengraden vor, da es mit Hilfe kontinentaler tropischer Luftmassen geboren wird, die trockene Luft und viel Wärme erzeugen.

Schließlich entsteht auch die sogenannte Intertropische Konvergenzzone, weil in diesem Bereich des Planeten die sogenannten tropischen Antizyklone entstehen, die sich über einem Kontinent, nicht dem Meer, befinden. Folglich erzeugen diese Antizyklone eine dominante Aktionszone mit trockenem und heißem Klima.

Wo liegt das trockene Tropenklima geographisch?

Es liegt genau zwischen dem 15. und 25. Breitengrad, sowohl nördlich als auch südlich der Erde.

Sein Aussehen wurde genau dann untersucht, wenn sich die Dauer der Trockenzeit des feuchten tropischen Klimas verlängert.

Dieses Klima entwickelt sich in eher trockenen Regionen wie der Sahara und der Sahelzone in Afrika sowie in der australischen Wüste. Auch weniger ausgedehnte Regionen Südafrikas, Mexikos und Südamerikas werden vom trockenen Tropenklima beherrscht.

Welche Eigenschaften hat das trockene Tropenklima?

Es passiert mitten in großen Bedingungen mit hoher Sonneneinstrahlung, da die Luftmassen eine geringe Feuchtigkeit abgeben. Deshalb ist die Sonneneinstrahlung auf der Erdoberfläche größer.

Die Luft ist trocken und nachts sinkt die Temperatur stark ab, weil der Treibhauseffekt, der die Atmosphäre abkühlt, nicht stattfindet.

Die Regenfälle sind so gering, dass weniger als 250 mm pro Jahr oder etwas mehr kaum quantifiziert werden können.

Die Temperaturen sind, wie bereits gesagt, die meiste Zeit des Jahres warm, um die 27 ºC, obwohl es große Schwankungen zwischen 10 ºC und 18 ºC zwischen den wärmsten und kältesten Monaten gibt.

Manchmal ist die Amplitude viel größer und erreicht im Sommer oder in der Trockenzeit, die normalerweise länger als sechs Monate dauert, 30 ° C. Ebenso herrscht in der Umwelt fast das ganze Jahr über eine Trockenheit mit dem Auftreten starker Winde und einer erstickenden Hitze, die die Ausbreitung einer üppigen Pflanzenschicht verhindert.

Welche Flora überwiegt im trockenen Tropenklima?

Die Vegetation, die die vorherrschende Landschaft dieses Klimas ausmacht, ist Savanne, aber auch in den höheren Regionen herrscht die Dornensteppe.

Die Flora ist in den trockenen Zonen des trockenen tropischen Klimas wirklich rar und sie erscheinen in den Dickichten, Graslandschaften, Cardonales und Izotales.

Sukkulenten, die Wasser speichern, und xerophytische, dornige Pflanzen wie Kakteen und Nopales sind in der Landschaft vorhanden.

Die Böden sind arm, praktisch unfruchtbar und salzhaltig. Die Pflanzen, die diesen Lebensraum tolerieren, sind genau vom halophilen Typ. Es gibt jedoch mächtige Flüsse, die das ganze Jahr über Überschwemmungen und Abstiege erzeugen.

Ein deutliches Beispiel ist das Verhalten des Nils in Afrika, das sich während des Wechsels von Regen- und Trockenzeit verändert. Kurz gesagt, die Landschaft ist sehr unterschiedlich, eher im Gegensatz zu dem feuchten tropischen Klima, mit dichten Wäldern und Dschungeln, mit dichter Vegetation.

Welche Fauna hat das trockene tropische Klima?

Eine abwechslungsreiche Fauna mit überwiegend Großkatzen wie Jaguaren und Pumas sowie Affen, Gürteltieren, Hirschen, Tapiren und vielen Insekten-, Vogel-, Fisch- und Reptilienarten bilden wunderbare Lebensräume.

Schlangen, Eidechsen, Eichhörnchen, Geier, Spinnen, Skorpione und Kojoten haben sich hervorragend an dieses Klima angepasst.

Diese Arten haben eine große Widerstandskraft gegen die Trockenheit der Landschaft entwickelt, so dass viele Tiere nachts leben, um sich vor starker Tageseinstrahlung und Umwelttrockenheit zu schützen.

Viele Tiere appellieren auch an Ästhetisierung, einen verlängerten Schlaf von strategischem Wert, der es ihnen ermöglicht, den Prozess der Stoffwechselaktivität zu stoppen, es gibt kein Wachstum, um Energie zu sparen und nicht aufgrund der unerträglich hohen Tagestemperaturen zu sterben.

Sowohl Schildkröten als auch Regenwürmer, Alligatoren, Krokodile, Schnecken und viele Reptilien nutzen diesen Überlebensmechanismus erfolgreich. Das Gleiche gilt für Amphibien und Lungenfische namens Dipnoos.

Wie lang sind Tag und Nacht im trockenen Tropenklima?

Die meisten tropischen Regionen mit einem solchen Klima haben normalerweise nicht alle vier Jahreszeiten, sondern eine Regen- und eine Trockenzeit.

Mit Tagen und Nächten von jeweils 12 Stunden Dauer, ohne Schwankungen im Laufe der Jahre.

Können Menschen im trockenen tropischen Klima leben?

Länder mit einem trockenen tropischen Klima neigen dazu, die meiste Zeit des Jahres Temperaturen über 18 ° C zu haben, mit einer eher trockenen Umgebung und wenig Niederschlag.

Es ist auf fast allen Kontinenten präsent, außer in der Antarktis. Interessanterweise ist es eines der größten Klimazonen der Erde und nimmt 14% der Gesamtfläche ein.

Länder mit tropischem Klima gehören zu den 30 besten Orten zum Leben, da ein gutes Klima die Lebensbedingungen aller Lebewesen begünstigt, insbesondere der Menschen, die in warmen Klimazonen viele produktive und Freizeitaktivitäten besser entwickeln können, mit den Vorteilen, die tropische Klimazonen bieten.

Gerade die Klimazonen der Tropen sind die begehrtesten auf dem Planeten. Das Leben in den Ländern, die im gedachten Streifen parallel zum Äquator liegen, dem so genannten intertropischen Streifen, hat also nicht die 4 Jahreszeiten, sondern eine mehr oder weniger starke Trockenzeit und eine Regenzeit.

Obwohl es verschiedene tropische Klimazonen gibt, entwickelt es sich in allem Leben auf angenehme Weise. Unter diesen spektakulären Wäldern und Savannen mit endemischer Flora und Fauna haben wir: Mexiko, Panama, Kolumbien, Venezuela, Ecuador, Dominikanische Republik, Costa Rica, Trinidad und Tobago, Aruba, unter anderem vom amerikanischen Kontinent.

Auch die gesamte australische Wüste und die Sahara in Afrika, Arabien, Iran und kleine Regionen Südafrikas haben ein trockenes tropisches Klima.

Bibliographische Referenzen

Vielleicht interessiert Sie auch:

zusammenhängende Posts

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Botón volver arriba