Pilze

Japanische Pilze

Wir wissen sehr gut, dass Pilze auf der ganzen Welt weit verbreitet sind. Einer der Orte auf der Welt, an denen die meisten Pilzarten in der Gastronomie konsumiert werden und am häufigsten in Japan. Verschiedene Arten japanischer Pilze machen die Gerichte köstlicher und abwechslungsreicher. Jede Pilzart verleiht dem Gericht einen anderen Geschmack und eine exquisite Textur. Wir müssen auch wissen, dass japanische Pilze sich in ihren Eigenschaften von unseren unterscheiden.

Aus diesem Grund widmen wir Ihnen in diesem Artikel alles, was Sie über japanische Pilze wissen müssen und welche Arten es gibt.

Eigenschaften japanischer Pilze

Seit Tausenden von Jahren werden in der traditionellen orientalischen Medizin Pilze aufgrund ihrer medizinischen Eigenschaften verwendet. Und ist, dass japanische Pilze ein sehr wertvolles Lebensmittel auf Nährstoffniveau sind, mit sehr wenigen Kalorien und mit einer hohen Konzentration an pflanzlichen Proteinen. Einige der vorteilhaftesten Nährstoffe für Sportler und Nicht-Sportler sind Zink und Eisen.

Diese Pilze haben reinigende Eigenschaften, die uns helfen, überschüssige Flüssigkeiten zu beseitigen und eine größere Verdauungsaktivität in unserem Magen zu fördern. Wir können auch sagen, dass sie eine der wenigen organischen Quellen sind, die reich an Germanium sind. Germanium ist nichts anderes als eine Substanz, die uns hilft, die Effizienz von Sauerstoff in unserem Körper zu steigern. Auf diese Weise verbessern wir die Atmung von Sportlern, wenn es darum geht, Sauerstoff in unser Blut aufzunehmen. Darüber hinaus hilft es uns, die Fähigkeit unseres Körpers auszugleichen, der Exposition gegenüber Umweltschadstoffen besser zu widerstehen und Giftmüll zu neutralisieren.

Diese Pilze haben auch Polysaccharide, die Eigenschaften enthalten, die unser Immunsystem effektiv stimulieren. Sie sind reich an Aminosäuren, insbesondere Lysin und Tryptophan. Obwohl manche Menschen Pilze wegen ihres niedrigen Vitamingehalts verachten, ist dies überhaupt nicht der Fall. Japanische Pilze enthalten die Vitamine B3, B2, B5, C und K. Sie enthalten andere wichtige Verbindungen für die Gesundheit, z. B. wirkende Terpene, Antioxidantien und helfen uns, Lipide, Blut und andere Körperflüssigkeiten vor dem Angriff freier Radikale zu schützen. Freie Radikale kommen hauptsächlich in verarbeiteten Lebensmitteln und Fast Food vor. Es gibt zahlreiche Studien, die behaupten, dass Pilze uns helfen können, die Anpassungsfähigkeit des Körpers zu verbessern.

Die bekanntesten Pilzarten sind Shiitake, Reishi und Maitake. Wir werden nacheinander die am meisten konsumierten japanischen Pilze der Welt analysieren.

Die bekanntesten Arten japanischer Pilze

Shiitake-Pilz

Die Gruppe der Shiitake-Pilze ist eine der am meisten konsumierten der Welt. Obwohl es sich um japanische Pilze handelt, haben sie sich aufgrund ihres exquisiten Geschmacks auf fast der ganzen Welt verbreitet. Sie sind sehr lecker und verpacken noch mehr, wenn sie getrocknet und rehydriert werden. Shiitake-Pilze helfen uns, einen Großteil des Kupferverbrauchs zu decken, der für die Gesundheit unseres Herzens unerlässlich ist. Und es ist so, dass Ärzte oft warnen, dass Menschen nicht die notwendige Menge Kupfer in ihrer Ernährung haben. Shiitake-Pilze helfen uns auch, Entzündungen zu reduzieren und den Angriff von Viren und Tumoren zu reduzieren.

Was das Kochen betrifft, sind sie ziemlich frisch und lecker und werden oft für reinen Ballast und in heißen Töpfen verwendet. Wenn wir den Shiitake trocken legen, können wir ihn rehydrieren und es ist perfekt, um eine vegetarische Suppenbrühe zuzubereiten.

Maitake-Pilz

Ein weiterer bekannter und verzehrter japanischer Pilz ist der Maitake. Maitake bedeutet auf Japanisch zu tanzen. Maitake soll medizinische Eigenschaften haben, da es reich an Antioxidantien, Vitamin B, Vitamin C, Aminosäuren, Kalium, Kupfer usw. ist. All diese Gehalte an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen tragen auch zur Bekämpfung von Krebs und zur Senkung des Cholesterinspiegels bei. Ärzte empfehlen es für diejenigen, die Typ-II-Diabetes haben.

Dieser Maitake eignet sich hervorragend zum Kochen in Pfannengerichten und frittiert mit Tempurateig. Der Geschmack könnte als etwas erdig bezeichnet werden und macht viele Menschen dazu, diesen Pilz zu mögen.

Matsutake

Matsutake ist außerdem reich an Kupfer und für die Produktion roter Blutkörperchen essentiell. Daher wird es auch als Pilz mit medizinischen Eigenschaften verwendet. Es ist reich an pflanzlichem Eiweiß, Vitamin A, B und C. Wie die oben erwähnten Pilze hat es auch Eigenschaften, die uns bei der Bekämpfung von Krebs helfen, und ist reich an Antioxidantien.

Aufgrund all der Vorteile, die dieser Pilz hat, wenn wir außerhalb Japans gehen, steigt sein Preis exorbitant. Wir können sagen, dass es auf Luxusniveau in der gleichen Kategorie wie Trüffel betrachtet wird. Der Preis steigt nicht nur aufgrund seiner medizinischen Eigenschaften, sondern auch aufgrund seines gastronomischen Werts. Und es ist ein besonders beliebter Pilz, da er mit Reis gekocht werden kann und ihm einen erdigen und würzigen Geschmack verleiht. Es wird dringend empfohlen, sie kurz nach der Ernte zu essen, da sie ihren Geschmack verlieren, wenn wir sie zu lange aufbewahren.

Shimeji

Shimeji ist ein Pilz mit einer hohen Menge an Protein, was ihn zu einer perfekten Zutat für vegetarische Ernährung macht. Sie sind reich an Kupfer, Kalium, Vitamin B und Zink . Sie werden oft mit Strichen, in Pfannengerichten oder in heißen Töpfen verwendet.

König Austernpilz

Es ist eine weitere der bekanntesten Arten japanischer Pilze mit einem hohen Proteingehalt und vielen Mineralien und Vitaminen. Es hat entzündungshemmende Eigenschaften, hilft bei der Senkung des Cholesterinspiegels und hat antioxidative Eigenschaften. Es wird hauptsächlich zum Kochen verwendet, dank seiner fleischigen Textur und seines erdigen Geschmacks. Es ist eine Pilzart, die alleine gegessen wird, ohne dass andere Lebensmittel auf den Tellern begleitet werden müssen . Zum Beispiel gibt es viele Yakitori-Restaurants, die es am Spieß mit etwas Butter und Salz servieren. Nur diese Gewürze sind alles, was sie brauchen, um ihren exquisiten natürlichen Geschmack hervorzuheben.

Ich hoffe, dass Sie mit diesen Informationen mehr über japanische Pilze erfahren können.

Publicaciones relacionadas

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Botón volver arriba