Gartenschädlinge

Rizinusöl für den Garten: Tipps zur Behandlung von Schädlingen mit Rizinusöl

Der Versuch, ein guter Verwalter des Landes zu sein, bedeutet, seine Auswirkungen auf die natürliche Lebensordnung zu minimieren. Wir tun dies auf vielfältige Weise, vom Fahren eines emissionsarmen Autos bis zur Auswahl lokaler Lebensmittel in unserem Supermarkt. Eine andere Möglichkeit, negative Einflüsse auf die Erde zu begrenzen, ist die intelligente Gartenarbeit. Verwenden Sie sichere, ungiftige Herbizide, nachhaltige Gartenpraktiken und natürliche Pestizide. Die Verwendung von Rizinusöl in Ihrem Garten kann Teil einer guten Gartenverwaltung sein, ohne die möglichen Nebenwirkungen kommerzieller Formeln. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.


Was ist Rizinusöl?

Für viele von uns älteren Gärtnern ist Rizinusöl ein Geschmack der Kindheit. Vor langer Zeit gaben Mütter ihren Kindern Rizinusöl, um ihre Verdauungsgesundheit zu regulieren. Es wurde für gut für das Verdauungssystem gehalten, und Löffel dieser widerlichen Substanz wurden in den Mund von Kindern gegeben, die es nicht wollten. Diese widerliche Praxis ist zugunsten anderer schmackhafterer und bequemerer Mittel altmodisch geworden, aber das bedeutet nicht, dass wir das Öl entfernen müssen. Es gibt viele vorteilhafte Anwendungen für Rizinusöl, beispielsweise die Verwendung des Öls als Pestizid.

Rizinusöl für den Garten kann Maulwürfe, Wühlmäuse und andere Schädlinge abwehren.


und möglicherweise andere Tiere, die graben und tunneln, wie Gürteltiere.
Die Behandlung von Schädlingen mit Rizinusöl ist eine natürliche und ungiftige Methode, um diese unerwünschten Insekten in Ihrem Garten abzuwehren, ohne sie zu verletzen oder die Ansammlung giftiger Chemikalien im Garten und im Grundwasser zu verursachen. Darüber hinaus ist die Verwendung von Rizinusöl als Schädlingsbekämpfungsmittel ungiftig und für Kinder und Haustiere unbedenklich.


Woher kommt also Rizinusöl?
Rizinusöl wird manchmal in Gärten als Zierpflanze angebaut – ABER seine Körner sind giftig und sollten nicht dort angebaut werden, wo Haustiere oder kleine Kinder anwesend sind. Das Öl selbst ist jedoch sicher und bei den meisten Einzelhändlern erhältlich.


Rizinusöl für den Garten

Wilde Tiere können im Hausgarten ein Problem sein. Nachts erscheinen Maulwürfe, Stinktiere graben wertvolle Pflanzen aus, um nach Larven zu suchen, und Eichhörnchen graben ihre Zwiebeln aus und machen sie für die Blütezeit unbrauchbar. Eine Möglichkeit, die Schäden, die beim Füttern von Tieren auf natürliche Weise auftreten, zu minimieren, ist die Verwendung von Rizinusöl als Mittel zur Schädlingsbekämpfung.

Es mag albern klingen, aber dieses altmodische Medikament ist ein häufiger Bestandteil kommerzieller natürlicher Pestizide.
Wie wehrt Rizinusöl Schädlinge ab? Es scheint, dass der bittere Geschmack und der unangenehme Geruch der Schlüssel sind. So wie Kinder tagsüber die Nase halten mussten, um das Produkt einzunehmen, erkranken unsere Tierfreunde an dem reifen Geruch und dem bitteren Geschmack.


Verwendung von Rizinusöl im Garten als Pestizid

Rizinusöl tötet keine Schädlinge ab, aber es stößt sie ab. Um den Effekt zu genießen, muss Rizinusöl direkt auf den Boden aufgetragen werden. Die Formel wird etwa eine Woche lang wirken, auch während der Regenzeit. Wöchentliche Anwendungen sind am effektivsten bei der Kontrolle von Tierschäden im Garten.

Publicaciones relacionadas

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Botón volver arriba