Vorteile und Nachteile

Vor- und Nachteile der Gartenarbeit

Es ist kaum vorstellbar, dass die Gartenarbeit einen wirklichen Nachteil hat, und erfahrene Gärtner glauben zweifelsohne, dass es fast zu viele gute Gründe gibt, einen Garten anzulegen, um zu zählen. Gartenarbeit ist schließlich gut für Körper, Geist und Seele. Zugegeben, Gartenarbeit ist gut für manche Menschen, für diejenigen, die gerne hart arbeiten, schmutzig werden und das Risiko eingehen, ein Vermögen für Pflanzen auszugeben, die sowieso sterben. Diese Menschen zögern auch nicht, sich selbst in Gefahr zu bringen, böse Infektionen zu entwickeln. Für den Rest von uns hat die Gartenarbeit schwerwiegende Nachteile. Informieren wir uns über diese großartige Debatte – lassen Sie uns die Vor- und Nachteile der Gartenarbeit abwägen.

Die Vorteile der Gartenarbeit

Gartenarbeit ist gut für die psychische Gesundheit . Gartenarbeit ist eine wunderbare Möglichkeit, dem Alltagsstress zu entfliehen. Graben und Schlagen hilft, Spannungen zu lösen, den Geist zu beruhigen, Ängsten entgegenzuwirken und sogar Ärger oder Frustration abzubauen. Die Wiederverbindung mit der natürlichen Welt bringt uns aus dem Kopf, besonders wenn wir dazu neigen, von negativen Gedanken besessen zu sein. Es stärkt unser Selbstwertgefühl und gibt uns ein starkes Gefühl der Leistung und des Stolzes. Aus wissenschaftlicher Sicht glauben Forscher, dass freundliche Bakterien im Boden unserem Körper helfen können, Serotonin zu produzieren, das als natürliches Antidepressivum und Stimmungsregulator wirkt.
Gesunde Bakterien für gesunde Pflanzen und gesunde Menschen. Apropos Boden, es ist wahr, dass ein bisschen Erde niemals jemanden verletzt, und es kann sogar helfen. In unserer modernen Welt haben übermäßiger Einsatz von Antibiotika und die Abhängigkeit von Gartenchemikalien viele unserer gesunden Keime zerstört. Viele Studien legen nahe, dass die Zunahme von Asthma, Allergien und anderen Krankheiten in Industrieländern größtenteils auf ein geschwächtes Immunsystem zurückzuführen ist, da die Beziehung zwischen unserem Körper und symbiotischen Mikroben, von denen viele im Boden leben, zusammengebrochen ist. Gartenarbeit ist besonders für Kinder von Vorteil, und das Spielen im Boden bietet jetzt und in Zukunft einen echten Schutz vor Krankheiten.
Gartenarbeit ist gut für den ganzen Körper. Gartenarbeit ist eine großartige Übung für alle Altersgruppen und Fitnessstufen und hilft dabei, Flexibilität und Bewegungsfreiheit für Menschen mit Steifheit oder Gelenkschmerzen aufrechtzuerhalten. Es ist wahr, dass Bücken, Graben und Bücken den Rücken, die Knie, die Schultern und die Handgelenke stark belasten kann, aber das alte Sprichwort „Arbeit klüger, nicht härter“ ist der Schlüssel zu schmerzfreiem Gartenbau. Dehnen Sie sich, bevor Sie beginnen und wenn Sie Ihren Tag beenden. Ändern Sie die Aufgaben alle 30 Minuten. Machen Sie regelmäßig Pausen. Kaufen Sie Qualitätswerkzeuge mit ergonomischen Griffen. Betrachten Sie Hochbeete oder Topfpflanzen. Hören Sie vor allem auf Ihren Körper und schieben Sie ihn nicht über seine Komfortzone hinaus.
Gartenarbeit spart Geld – auf lange Sicht. Ja, das Starten im Garten kann ein kleines Vermögen kosten, und es mag einfacher und billiger erscheinen, Gemüse im Supermarkt zu kaufen, aber das sollte Sie nicht entmutigen. Mit der Zeit zahlt sich der Anbau eines eigenen Gartens nicht nur finanziell aus, sondern auch in Bezug auf Komfort, Qualität und Frische. Intelligente Gärtner machen das Beste aus ihrem Gartenraum, indem sie nacheinander pflanzen oder Gemüse pflanzen, das konserviert werden kann, wie Karotten oder Kartoffeln, oder Gemüse, das in Dosen oder gefroren werden kann, wie Erbsen, Mais oder Bohnen. Wenn es um Blumengarten geht, lohnt sich die Investition in Stolz und persönliche Zufriedenheit. Sind die meisten Hobbys nicht teuer?

Nachteile der Gartenarbeit

Gartenarbeit könnte Sie in Schwierigkeiten mit dem Gesetz bringen . Ob Sie es glauben oder nicht, es gibt viele Kommunalverwaltungen im ganzen Land, die vordere und hintere Gärten verbieten. Wenn sich Nachbarn beschweren, können Sie mit einer Geldstrafe belegt und dann gezwungen werden, Ihren Garten zu entwurzeln oder zu entfernen. Im Extremfall können Sie sogar für Ihren Garten ins Gefängnis gehen.
Sie können eine schwere Infektion bekommen . Schmutz kann natürlich sein, aber auch einige problematische Bakterien und andere Krankheitserreger enthalten. Einer der beängstigendsten Nachteile der Gartenarbeit ist die Möglichkeit, dass Sie beim Graben im Boden Legionärskrankheit, Tetanus, Pilzinfektionen entwickeln können, die Atemwegserkrankungen oder Morbus Weil verursachen. Weils Krankheit kann durch Kontakt mit Ratten in Ihrem Garten oder Hof übertragen werden.

Zecken lieben es, in Ihrem Garten zu leben, was bedeutet, dass je mehr Zeit sie dort verbringen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine bekommen, die Ihr Blut saugt.
Dies erhöht das Risiko, an Lyme-Borreliose zu erkranken, einer schweren Krankheit, die zu einer chronischen und dauerhaften Erkrankung werden kann.

Gartenarbeit tut weh . Knien, Bücken, Graben und andere Bewegungen, die für ein Gartenhobby erforderlich sind, können Ihre Gelenke, Muskeln und Knochen ernsthaft schädigen und zu Schmerzen und sogar zu schweren Verletzungen führen. Sie können tatsächlich Karpaltunnelsyndrom bekommen, zum Beispiel durch die sich wiederholenden Bewegungen, die Sie machen, wenn Sie mit Ihren Händen im Garten arbeiten. Knien und Hocken können Knieschäden und Schmerzen verursachen, und das Beugen und Beugen über Pflanzen kann chronische Rückenschmerzen verursachen.
Gartenarbeit ist nicht billig. Stellen Sie sicher, dass Sie es sich leisten können, bevor Sie einen Garten anlegen. Pflanzen kosten Geld, manchmal viel Geld. Sie benötigen auch Gartenmaterialien, Bodenverbesserer und Dünger. Wenn Sie das Pech haben, aufgrund Ihres Hobbys rechtliche oder medizinische Probleme zu haben, kostet Sie dies auch Geld.

Wie kann man die Vorteile der Gartenarbeit benachteiligen?

Wir haben Ihnen einige der vielen guten Gründe vorgestellt, einen Garten anzulegen, und es gibt noch viele weitere. Betrachten Sie zum Beispiel den Reichtum, der mit der Verbindung mit anderen Lebewesen verbunden ist. Auf praktischer Ebene wird der Wert Ihres Hauses steigen und Sie werden alle Ihre Nachbarn beneiden. Noch wichtiger ist, dass Sie wahrscheinlich ein längeres, glücklicheres und befriedigenderes Leben führen werden. Auf der anderen Seite gibt es viele Gründe, nicht im Garten zu arbeiten. Es ist riskant und schlecht für Ihre Gesundheit; Es wird Ihnen sowohl körperliche als auch emotionale Schmerzen bereiten, wenn alle Arbeiten, die Sie in Ihrem Garten ausführen, zu toten Pflanzen führen. Darüber hinaus ist Gartenarbeit kein billiges Hobby. Warum also?

Die meisten Leute würden wahrscheinlich mit „Warum nicht“ antworten, während die wenigen Dutzend, die ausgewählt werden, es einfach vorziehen, anderen Hobbys nachzugehen.
Und das ist gut so. Letztendlich ist Gartenarbeit eine persönliche Entscheidung. Wie bei allem anderen ist es immer am besten, alle Aspekte eines bestimmten Themas zu betrachten, um die fundierteste Entscheidung zu treffen, die auf Ihren speziellen Bedürfnissen basiert.

Publicaciones relacionadas

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Botón volver arriba