Gartenarbeit

Wermut: [Anbau, Bewässerung, Pflege, Schädlinge und Krankheiten]

Artemisia absinthium, besser bekannt als Wermut, heiliges Kraut, Lehrerkraut, neben vielen anderen Varianten, ist eine Pflanze mit unvergleichlichem historischem Heilwert.

Bei den Ägyptern und Griechen seit der Antike bekannt und geschätzt, wurde Wermut als Anthelminthikum, also zur Beseitigung von Parasitenbefall im Darm, verwendet.

Wermut wurde traditionell auch zur Verbesserung der Verdauung, zur Verbesserung von Leber- und Gallenblasenproblemen sowie zur Stimulierung der Menstruation verwendet.

Tatsächlich wurde Wermut in einem alten Medizinbuch mit dem Titel The Poor’s Treasure aufgrund seiner zahlreichen medizinischen und aromatischen Anwendungen als «Mutter aller Kräuter» aufgeführt.

Derzeit ist Wermut zu einer der wichtigsten Pflanzen in den heutigen Obstgärten geworden. Nun, welche Schritte müssen befolgt werden, um es zu kultivieren? Im Folgenden teilen wir einige wichtige Punkte über den Anbau von Wermut.

Wichtige Punkte bei der Aussaat von Wermut

  • Wissenschaftlicher Name: Artemisia absinthium.
  • Allgemeiner Name: Wermut, heiliges Kraut, bittere Artemisia, Lehrerkraut, Wunderkraut, Alosna, Artemisa.
  • Höhe: 40 cm und 1 m.
  • Lichtbedarf: Sonneneinstrahlung und Halbschatten.
  • Temperatur: warm.
  • Bewässerung: Kontrolliert.
  • Düngemittel: Natürliche und künstliche Düngemittel.

Welche Eigenschaften hat Wermut?

Artemisia absinthium ist eine der 474 akzeptierten Arten der 1449 von Spezialisten beschriebenen. Mit verzweigten und laubabwerfenden Stängeln produziert Wermut gerade Äste, die zwischen 50 Zentimeter und 1 Meter hoch sind.

Die Zweige des Wermuts trocknen im Herbst und Winter aus, aber sie wachsen im Frühling wieder, wenn Trauben gelber Blüten erscheinen und eine Achänenfrucht hervorbringen, dh eine einfache und trockene Frucht mit einem starken und durchdringenden Geruch.

AGROBITS Artemisia annua 200 Samen (Wermut) Pflanze gut für die Gesundheit

Sowohl die Zweige als auch die Blätter haben aufgrund der dicken grauen Haare, die sie bedecken, eine weißliche Farbe. Eine der wichtigsten Eigenschaften von Wermut ist der bittere Geschmack seiner Blätter, der durch ein Alkaloid namens Absintin verursacht wird.

Es gibt Theorien, die erklären, dass «Artemisia» zu Ehren der griechischen Göttin Artemis, der Göttin der Jagd, der heilenden Tugenden von Frauenkrankheiten, der Fruchtbarkeit und des jungfräulichen Landes, benannt wurde.

Wann Wermut säen?

Obwohl einige Arten in freier Wildbahn zu finden sind, wird Artemisia absinthium normalerweise in den letzten Wintertagen und im frühen Frühling gepflanzt, da in dieser Jahreszeit die notwendigen Bedingungen für ihr Wachstum gegeben sind.

Wo Wermut pflanzen?

Wermut ist in Europa, Asien und Nordasien beheimatet, wächst also in kühlem Gelände und Umgebungen mit mäßigen Niederschlägen (weniger als 400 Liter pro Jahr), wo es vor Wind geschützt ist, damit er die kleinen Samen der Wermutpflanze nicht verbreiten kann.

Artemisia Annua 10cm, Süßer Wermut oder Chinesischer Wermut im kleinen Topf

Fachleute empfehlen, Wermut in einem Pflanzrahmen zwischen 70 x 30 Zentimeter und 60 x 80 Zentimeter anzubauen, der nach Süden oder Südwesten ausgerichtet ist, um die Sonneneinstrahlung zu begünstigen.

Wie bereite ich das Land vor?

Wermut ist eine Pflanze, die nicht allzu viel Pflege benötigt. Sie wächst sehr gut auf trockenen, leichten und tiefen plastischen Böden, besonders wenn sie in angereicherten und gut durchlässigen Substraten angebaut wird. Es muss darauf geachtet werden, dass der Boden nicht sehr lehmig oder zu feucht ist, da diese Bedingungen für die Pflanze ungünstig sind.

Ökologische Substrate – Wurm Humus Substrat 10l. – Schlacht

Andererseits wird in großen Plantagen erwartet, dass der Boden gut gedüngt wird, entweder mit Gülle oder mit mineralischen Bestandteilen wie Stickstoff, Phosphorsäure und Kalium in unterschiedlichen Mengen und Anteilen.

Humusziegel – 7,5 kg Bio Pferdemist Pellets Granulat – Natürlicher Bio Bio Langzeitdünger – Natürlicher Dünger für Gemüse/Kräuter/Blumen

Wenn Sie in kleinen Gärten anbauen möchten, empfiehlt es sich, eine Grundmischung aus 50 % Regenwurmhumus mit organischen Nährstoffen und chemischer Retention und 50 % Kokosfaser herzustellen, einer leichten Faser, die hilft, Feuchtigkeit zu speichern und das Substrat optimal zu halten pH-Wert (zwischen 4,8 und 8,2).

Gardena 08950-20 Breite Schaufel, Mehrfarbig, 33,5 x 8,0 x 6,5 cm

Es gibt andere Proportionen, um ein verbessertes Substrat zu haben. Für diese Fälle empfiehlt sich eine Mischung, bei der das Substrat 40 % Regenwurmhumus, 40 % Kokosfaser, 10 % Agrolith und 10 % Vermiculit enthält, womit eine Auflockerung, Durchlüftung und chemische Bindung von Nährstoffen begünstigt wird .

Wie wässern wir Wermut?

Obwohl Wermut trockenheitsresistent ist, ist er ertragreicher, wenn er regelmäßig und kontrolliert bewässert wird, die Feuchtigkeit des Substrats überwacht und Staunässe vermieden wird.

Wie oft gießen wir den Wermut?

Es ist wichtig, Wermutsamen täglich zu gießen, wenn sie gepflanzt werden, etwa einen Zoll Wasser pro Woche, besonders im Sommer.

Wenn sich die Pflanze jedoch etabliert und reift, sollte das Risiko dramatisch abnehmen. Im Sommer empfiehlt es sich beispielsweise, die Pflanze alle zwei bis drei Wochen zu gießen und die Häufigkeit in Zeiten von Trockenheit oder extremer Hitze zu erhöhen.

Im Gegensatz dazu sollte die Bewässerung von Wermut während der Regenzeit oder in Klimazonen mit höherer Luftfeuchtigkeit begrenzt werden, um zu verhindern, dass die Pflanze geschwächt wird oder Pilze sprießen.

Wie sät man einen Wermut Schritt für Schritt?

Wermut kann auf verschiedene Arten angebaut werden:

durch Samen

  1. Die Samen werden in ein Saatbeet gelegt, gut bedeckt mit einer leichten Schicht aus feinem Sand. Es kann auch breit gesät werden, solange die Samen von Sandboden bedeckt sind.
  2. Lassen Sie die Samen 15 Tage lang keimen, mit täglichem und leichtem Gießen, bis ein paar Blätter aus den Sämlingen sprießen.
  3. Wenn die Pflanzen 6 oder 7 Finger hoch sind, verpflanzen Sie sie in Reihen mit einem Abstand von 70 bis 80 Zentimetern.

durch Einsätze

  1. Suchen Sie nach einer ausgewachsenen Wermutpflanze mit einjährigen Zweigen.
  2. Äste in etwa 15 bis 20 Zentimeter lange Stücke schneiden.
  3. Streifen Sie die Blätter ab und vergraben Sie sie in Reihen im Abstand von 3 bis 4 Zentimetern, wobei zwei oder drei Knospen vom Schnitt draußen bleiben.
  4. Täglich gießen, ohne die Erde zu überwässern.
  5. Verpflanzen Sie die Stecklinge, sobald sie Wurzeln geschlagen haben, besonders im Frühjahr.

pro Schicht

  1. Wählen Sie einen jungen Wermutzweig.
  2. Entfernen oder schnitzen Sie an einem Abschnitt des Astes etwa 1 cm Rinde.
  3. Umgeben Sie den Bereich des Astes mit Sägemehl oder angefeuchtetem Moos zwischen 8 und 10 Zentimetern.
  4. Decken Sie den Bereich mit Plastik ab und binden Sie ihn fest.
  5. Die Schicht kann nur dann von der Pflanze getrennt werden, wenn eine große Anzahl von Wurzeln in dem intervenierten Bereich beobachtet wird, und dann wird sie umgepflanzt.

Welche Pflege braucht Wermut?

Eine der wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen für Wermut besteht darin, die Feuchtigkeit im Boden zu überwachen und Überschwemmungen zu vermeiden, da Feuchtigkeit das Auftreten von Pilzen begünstigen und die Pflanze ernsthaft schädigen kann. Im Sommer sollte die Wermutpflanze häufiger gegossen werden. Es ist auch wichtig, das Land zu jäten, um Unkraut zu entfernen und Ameisenkolonien zu kontrollieren.

Chinesische Heilkräuter Wermutsamen, Familie Artemisia annua Samen 200St

Es ist auch wichtig, Wermut im Herbst zu schneiden, um eine unkontrollierte Ausbreitung zu verhindern. Das Verfahren zum Beschneiden oder Ernten der Pflanze erfolgt durch Schneiden zarter äußerer Stängel und Verdicken der zentralen Äste, damit sie sich erholen können.

Welche Schädlinge und Krankheiten befallen Wermut?

Daher ist nicht bekannt, dass Wermut bestimmte Krankheiten oder Schädlinge hat. Tatsächlich sind die Blätter ein sehr wirksames natürliches Heilmittel, um die Schädlinge verschiedener Kulturpflanzen zu bekämpfen.

Wermut kann jedoch aufgrund von zu viel Feuchtigkeit im Boden Pilze entwickeln. Die Pilze, die diese Pflanze normalerweise befallen, sind Puccinia absinthii und Phacopsora compositarum.

Wenn andererseits herabhängende Stängel, lose Blätter und Verfärbungen beobachtet werden, ist es wichtig, die Bodenfeuchtigkeit zu überprüfen und das Gießen für ein oder zwei Wochen einzustellen, damit der Wermut seine Stärke wiedererlangen kann.

Protect Home – Total Protection Anti-Ameisen-Kit, 4 Gelfallen + Barriere-Insektizidspray, innen und außen

Verweise

zusammenhängende Posts

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Botón volver arriba