Gartenarbeit

Gardenienpflege: [Erde, Stärkung, Feuchtigkeit und Schnitt]

Die Gardenie ist aufgrund ihrer attraktiven Größe sowie der Schönheit und des spektakulären Aromas ihrer Blüten eine der beliebtesten Arten als Zier- und Schnittpflanze.

Als solches ist es möglich, es in einen Hausgarten oder in einen Topf zu pflanzen. Obwohl die Kultivierung einfach ist, bringt sie einige Herausforderungen mit sich.

Aus diesem Grund möchten wir diesen Ratgeber mit der Hauptpflege der Gardenie teilen. Wir hoffen, dass Sie es nützlich finden.

Welche Bodenbedürfnisse hat die Gardenie?

Gardenia kann in einer Vielzahl von Böden gedeihen. Am besten gedeiht sie jedoch auf lehmigen Lehmböden.

Reich an organischen Stoffen, mit einem hohen Eisengehalt sowie guter Feuchtigkeitsspeicherung und Drainage.

Ein weiterer wichtiger Punkt in Bezug auf die Bedürfnisse des Bodens ist, dass Geranien säureliebend sind und ein Substrat mit einem pH-Wert zwischen 5,0 und 5,5 benötigen.

Es ist notwendig, diesen Aspekt abzudecken, da es einfacher ist, den Eisenmangel, an dem sie leiden, zu kontrollieren. Ein gutes Beispiel für ein Substrat ist eine einfache Mischung aus drei Materialien: ⅓ Oberboden, ⅓ Torf und ⅓ Sand.

Wenn kein guter Mutterboden verfügbar ist, kann er durch eine Mischung aus ⅗ saurem Torf und ⅖ Sand zur Entwässerung ersetzt werden.

Wie lässt man die Gardenie stark und kräftig wachsen?

Auch indischer Jasmin genannt, ist es eine Pflanze, die einfach zu züchten ist, da sie nur wenige Anforderungen stellt. Allerdings braucht es sehr ausgeprägte Umgebungsbedingungen. Deshalb teilen wir im Folgenden einige der Gardenien-Pflege, die Sie berücksichtigen sollten.

Temperatur

Die Gardenie ist eine Pflanze, die in tropischen und subtropischen Regionen beheimatet ist, daher sollte sie in Gebieten angebaut werden, die das klimatische Verhalten nachahmen: tagsüber warme Temperaturen und nachts kühl.

So entwickelt sie sich tagsüber optimal zwischen 20°C und 28°C, sollte aber nachts nicht unter 15°C liegen, um die Entwicklung der Blütenknospen zu begünstigen.

Es ist wichtig, die Temperatur auf einem angemessenen und konstanten Niveau zu halten, um die Entwicklung der Knöpfe zu schützen und ein Herunterfallen zu verhindern. Daher ist es wichtig, plötzliche Temperaturänderungen zu vermeiden.

Blitz

Die Gardenie wächst günstig unter sonnigen Bedingungen mit direkter Sonneneinstrahlung von 3 bis 5 Stunden am Tag, kann aber auch im leichten Schatten wachsen, wobei der Wert zwischen 10.000 und 20.000 Lux liegt.

Wir müssen im Sommer mittags oder an klaren Tagen für leichten Schatten sorgen. Im Herbst, Winter und Frühling wird empfohlen, es in voller Sonne nach Westen, Osten oder Süden zu stellen.

Blumentopf

Gardenien lassen sich perfekt in Töpfen kultivieren. In diesem Fall sollte er bei Jungpflanzen einen Durchmesser von 14 Zentimetern haben und alle 2 bis 3 Jahre gegen einen größeren ausgetauscht werden.

Düngung

Gardenia ist eine säureliebende Pflanze, daher reagiert sie gut auf vierteljährliche Anwendungen von NPK – Dünger im Verhältnis 3:1:2 oder 3:1:3. Ebenso kann ein NOP-Flüssigdünger von 20:20:20 in einer Dosis von 150 Milliliter Wasser während der Bewässerung ausgebracht werden.

Wichtig ist auch der Eisenbedarf, für den Sulfat bereitgestellt werden kann, 30 Gramm pro 11,5 Liter Wasser alle 2 oder 3 Wochen. Die Dosierung von Ergänzungsmitteln und Düngemitteln sollte gering sein, da die Pflanze sehr salzempfindlich ist.

Welche Luftfeuchtigkeit braucht die Gardenie?

Die Gardenie muss in Umgebungen mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von mehr als 60 % aufgestellt werden.

Der optimale Punkt liegt bei 80 % im Sommer, wenn Temperatur und Helligkeit tendenziell steigen.

Es muss häufig gegossen werden, damit das Substrat an der Oberfläche leicht antrocknen kann.

Zu diesem Zweck wird empfohlen, im Sommer 3 bis 4 wöchentliche Wassergaben und im Winter maximal 2 Wassergaben pro Woche anzuwenden.

Muss die Gardenie geschnitten werden?

Das Beschneiden gehört nicht zur Hauptpflege der Gardenie; Es ist jedoch nützlich, um Infektionsquellen zu beseitigen, die Blüte anzukurbeln sowie ein gutes Aussehen zu verleihen oder sein Wachstum und seine Struktur zu kontrollieren.

Wie oft sollten wir die Gardenie schneiden?

Reinigender Schnitt sollte immer dann durchgeführt werden, wenn kranke, beschädigte oder welke Blätter vorhanden sind. Im Falle des Trainingsschnitts sollte dies erfolgen, nachdem die Pflanze die Blüte beendet hat, normalerweise im späten Winter.

Sie kann auch bei jungen Pflanzen durchgeführt werden, um die Blüte anzuregen. Dies sollte einmal im Juni und einmal im August erfolgen. Vergessen Sie nicht, scharfe und desinfizierte Werkzeuge zu verwenden, um das Eindringen von Krankheitserregern zu verhindern.

Wie kann verhindert werden, dass Schädlinge und Krankheiten auf Gardenien auftreten?

Die beste Maßnahme, um Krankheiten und Schädlinge bei der Gardenie zu vermeiden, ist, sie gesund zu halten. Dafür ist es wichtig, für die richtige Feuchtigkeit im Boden und in der Luft zu sorgen, die Beleuchtung und Temperatur im optimalen Bereich zu haben sowie die richtige Dosis Dünger auszubringen.

Aber auch bei guter Pflege ist die Wahrscheinlichkeit, daran zu erkranken, konstant. Bei Krankheiten sind diese meist pilzlichen und bakteriellen Ursprungs. Um sie zu vermeiden, wird empfohlen, sterilisierte Substrate zu verwenden, Wasserstress zu vermeiden und die oberirdischen Teile der Pflanze nicht zu benetzen.

Bei den Schädlingen sind unter anderem Thripse, Blattläuse, Weiße Fliegen, Schmierläuse und rote Spinnmilben am häufigsten. Um ihnen vorzubeugen, müssen Blätter, Stängel und Blüten regelmäßig kontrolliert und die entsprechenden Insektizide zeitnah eingesetzt werden.

Schlussfolgerungen

Gardenia ist eine relativ einfach zu handhabende Pflanze, besonders wenn sie unter den richtigen Bedingungen angebaut wird, also ist sie eine gute Wahl, wenn Sie Ihrem Garten eine blumige und aromatische Note verleihen möchten.

Wir hoffen, dass dieser Gardenien-Pflegeleitfaden für Sie nützlich war, und wir laden Sie ein, die Inhalte, die wir über diese und andere Pflanzen in unserem Blog haben, weiter zu lesen.

Bibliographische Referenzen

Vielleicht interessiert Sie auch:

zusammenhängende Posts

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Botón volver arriba