Gartenarbeit

Kontinentales Klima: [Eigenschaften, Flora, Fauna und Anpassungsfähigkeit]

Wichtige Punkte zum kontinentalen Klima:

  • Was ist? Das kontinentale Klima ist eines, das die 4 Jahreszeiten mit heißen Sommern und kalten Wintern sehr differenziert darstellt.
  • Wo es sich befindet? Das kontinentale Klima ist in den nördlichen Gebieten der Kontinente vorhanden, insbesondere zwischen dem 40. und 60. Breitengrad.
  • Welche Flora überwiegt? Im kontinentalen Klima gibt es Wälder mit sehr spezifischen Pflanzenarten, wie Nadelbäumen. Andere Bäume, die ebenfalls einen starken Widerstand haben, sind Ahorn und Eiche.
  • Welche Fauna überwiegt? Die repräsentative Fauna des kontinentalen Klimas umfasst Bären, Eichhörnchen, Hirsche, Falken, Wildkatzen, Elche, Wölfe usw.
  • Wie lang ist Tag und Nacht? Im Winter sind die Nächte länger und dauern je nach Breitengrad bis zu 15 Stunden. Ebenso sind im Sommer die Tage länger und dauern ebenfalls bis zu 15 Stunden.
  • Können Menschen in diesem Klima leben? Der Mensch ist perfekt an das kontinentale Klima angepasst. Tatsächlich gibt es dicht besiedelte Städte, die diese Art von Klima haben.

Das kontinentale Klima ist eine der kontrastreichsten Variationen, die wir auf der Welt finden können.

Ja, es ist das Klima, das im Winter sehr kalt und im Sommer sehr heiß ist, wo es aber je nach Gebiet zu unterschiedlichen Zeiten niederschlägt.

Es ist auf fast allen Kontinenten verbreitet und nimmt ein großes Gebiet bestimmter Länder ein. Und wenn Sie ein wenig mehr über ihn erfahren möchten, haben wir hier diesen Beitrag vorbereitet, der Sie sicherlich aus dem Zweifel bringen wird. Melden Sie sich an, um ihn zu lesen?

Wie ist das kontinentale Klima?

Das kontinentale Klima ist eines, das die 4 Jahreszeiten mit heißen Sommern und kalten Wintern sehr differenziert darstellt.

Im Sommer kann die Durchschnittstemperatur um die 30 °C liegen, während sie im Winter unter 0 °C liegen kann.

Die Niederschlagsmenge ist je nach Standort unterschiedlich, da sie in einigen Gebieten über das ganze Jahr verteilt ist, während es in anderen nur im Sommer oder Winter regnet.

Es ist ein Klima mit einer großen thermischen Amplitude, das einen großen Teil des nördlichen Territoriums der Welt einnimmt, insbesondere in den Gebieten ohne Küsten.

Wo liegt das kontinentale Klima geographisch?

Das kontinentale Klima ist in den nördlichen Gebieten der Kontinente vorhanden, insbesondere zwischen dem 40. und 60. Breitengrad.

Dies besetzt Länder wie Kanada und die Vereinigten Staaten in Amerika sowie einen Großteil Europas und die russische Region, die als Sibirien bekannt ist.

Im Süden, der Bereich dieser Breiten existiert auch dieses Klima und besetzt die Region Pampa Seca in Argentinien. Und in Afrika existiert es in einem kleinen Gebiet im Norden des Kontinents.

Welche Eigenschaften hat das kontinentale Klima?

Um zu definieren, dass ein Gebiet ein kontinentales Klima hat, muss man sich die folgenden Merkmale ansehen:

  1. Sommer: Sie sind regnerisch und heiß und erreichen in einigen Gebieten sogar 60 ° C. Die Regenfälle treten vor allem im Sommer auf und beginnen in den letzten Frühlingstagen. Diese sind teilweise in stürmischem Zustand.
  2. Winter: Sie sind kalt und im Gegensatz zu anderen Wintern auf der Welt gibt es nicht häufige Niederschläge. Die Temperaturen können unter 0º C fallen, wenn sie extrem werden und mit vielen Frostrisiken verbunden sind.
  3. Typen: Aufgrund der eigenen territorialen Gegebenheiten wird das kontinentale Klima üblicherweise in drei Typen unterteilt: den ukrainischen Typ, den Marchurischen Typ und den sibirischen Typ.
  4. Niederschlag: Sie sind je nach Ort, an dem das Wetter auftritt, variabel. In manchen Gegenden sind sie das ganze Jahr über konstant, in anderen treten sie kaum oder zu ganz bestimmten Jahreszeiten auf, manche im Sommer, andere im Winter.
  5. Winde: Sie werden normalerweise durch die Nähe oder Entfernung zum Meer beeinflusst und werden häufiger und stärker, je näher an der Küste.

Welche Flora überwiegt im kontinentalen Klima?

Die Flora dieses Gebiets wird durch die ständigen klimatischen Schwankungen, die das ganze Jahr über erzeugt werden, reduziert.

Damit die Pflanzen in den kalten Monaten gedeihen können, neigen einige Arten dazu, ihre Blätter zu verlieren und in den Ruhezustand überzugehen.

Dies befreit jedoch nicht viele davon, bei Frost zu sterben. Im kontinentalen Klima gibt es Wälder mit ganz bestimmten Pflanzenarten, wie Nadelbäumen, die die Möglichkeit haben, sich an bestehende Bedingungen anzupassen.

Andere Bäume, die ebenfalls eine starke Widerstandskraft haben, sind Ahorn und Eiche, die im Sommer wachsen und im Winter ruhen. Sie sind sogar so anpassungsfähig, dass bei extrem hohen Temperaturen im Sommer die Bäume ruhen können.

Der Grund dafür ist, dass man durch den Schweißprozess nicht austrocknet.

Welche Fauna überwiegt im kontinentalen Klima?

Die Tiere des kontinentalen Klimas mussten sich wie die Flora anpassen, um in den von ihnen besetzten territorialen Räumen zu bleiben.

Normalerweise legen sie im Winter eine Winterruhe ein, die es ihnen ermöglicht, ohne Nahrung am Leben zu bleiben.

Andere Arten, wie Vögel, suchen nach warmen Orten, an die sie ziehen können, während das schlechte Wetter vorübergeht und alles wieder so warm ist, wie sie es möchten.

Die repräsentative Fauna des kontinentalen Klimas umfasst Bären, Eichhörnchen, Hirsche, Falken, Wildkatzen, Elche, Wölfe usw.

Wie lang sind Tag und Nacht im kontinentalen Klima?

Die Länge von Tag und Nacht wird durch den Zyklus der Jahreszeiten und die Phasen der Tagundnachtgleiche im Sommer und Winter beeinflusst.

Normalerweise sind die Nächte im Winter länger und dauern je nach Breitengrad bis zu 15 Stunden.

Ebenso sind im Sommer die Tage länger und dauern ebenfalls bis zu 15 Stunden. Variabilität in der Länge von Tag und Nacht tritt das ganze Jahr über auf, da sich die Erde mit ihrer Translationsbewegung um die Sonne dreht.

Können Menschen im kontinentalen Klima leben?

Der Mensch ist perfekt an das kontinentale Klima angepasst. Tatsächlich gibt es dicht besiedelte Städte, die diese Art von Klima haben.

Hier finden wir unter anderem Montreal, New York, Toronto, Chicago, Berlin, Stockholm, Seoul.

Die Nutzung und Nutzung des Bodens und die Aufzucht von Nutztieren erfolgen unter Berücksichtigung idealer Entwicklungsbedingungen. Beispielsweise ist es bei Pflanzenfragen üblich, Kalendern zu folgen, die an die Jahreszeiten angepasst werden.

Auf Makroebene werden viele Arten in Gewächshäusern gezüchtet, die es ihnen ermöglichen, die idealen und konstanten Bedingungen zu haben, um immer gesund zu bleiben. Dadurch wird sichergestellt, dass die Lebensmittel das ganze Jahr über verfügbar sind, wenn auch nicht immer mit der gleichen Art des Verzehrs.

Das kontinentale Klima ist breit, bedeckt eine große Landfläche auf der ganzen Welt und ist damit eines der bekanntesten. Obwohl die thermische Variabilität an bestimmten Stellen komplex und intensiv ist, ist sie nicht in ihrer ganzen Ausdehnung vorhanden, weshalb sie menschliches Leben und eine vielfältige Flora und Fauna ermöglicht.

Bibliographische Referenzen

Vielleicht interessiert Sie auch:

zusammenhängende Posts

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Botón volver arriba